«Der allererste Blick auf die Welt!»

Da steigt ein Künstler hinab in Räume, in denen er vor vielen Jahrzehnten gehaust hat. Ein abenteuerlicher Weg zurück an die Wurzeln. Gian Pietro Ravizza zeichnete und malte mit der Unverfrorenheit des Kindes, das er einmal war. Doch die Naivität ist eine vermeintliche. Denn er war ein Intellektueller, der fähig war, sich in jenen Zustand zurückzuversetzen, in dem er alles zum ersten Mal sah. Am Abenteuer, das er dabei durchlebte, lässt er auch uns Betrachter heute noch teilnehmen.

P. K. Wehrli

... weil jedes Bild eine Geschichte erzählt, ist Perfektion ein Fehler ... ​

Portfolio (Auswahl)

«Si tout est trop, rien est trop peut»

Das Kunstschaffen von Gian Pietro Ravizza, eines gebürtigen Piemontesers aus Turin, der mehr als 30 Jahre in Zürcher Schulen italienische Sprache und Kultur unterrichtet hat, umfasst zwei Perioden. Es begann im Jahr 1964. Damals wirkte Ravizza als Dozent an der Dolmetscherschule in Zürich. In seiner Freizeit suchte er nach Steinen, überall dort, wo es welche gab. So entstanden die sogenannten «Physiolithen». Diesen Ausdruck hat er selbst zusammengefügt aus zwei griechischen Wörtern: Physis (Natur) und Lithos (Stein). Das heisst nichts anderes als Steine, die in den Bergen, in Flussbetten und in Steinbrüchen zu finden sind. «Für Ravizza» schrieb A. Scholl «führen die Steine ein Eigenleben, dank ihrer Form, ihren Strukturen. Und diese Eigenheiten der Steine sind es, die Ravizza sieht, denen er nachgeht, die er bestimmt und die er ins Leben hervorruft, ohne mit Meissel oder Hammer den Steinen seinen eigenen Willen aufzwingen zu wollen.» Eine Ausstellung dieser Physiolithen fand in der Halle des Hotels Leoneck an der Leonhardstrasse in Zürich statt. Hier kam Mister Jayton aus Australien vorbei, sah die ausgestellten Steine und erwarb sie allesamt. Heute sind die Physiolithen von Ravizza in der Macquarie Gallery in Sydney ausgestellt. In der nächsten Zeit fand Ravizzas künstlerische Ader keinen Ausdruck mehr. Er arbeitete ab 1966 als gewählter Hauptlehrer für Italienisch in der Kantonsschule Rämibühl. Und die Steine? Leider...adieu! Aber im Jahr 1974 (10 Jahre also nach dem Physiolithen-Exploit) bekam Ravizza wieder Lust, Kunst zu schaffen. Und er griff jetzt nicht mehr nach Steinen, sondern nach Bleistift und Pinsel und gab sich der Malerei hin. So entstanden seine «Gestalten der Phantasmagorie», die er teils witzig, teils schauerlich hervorzauberte. «Manche Bilder» schrieb die Presse «führen sogar in eine Sphäre, die jenseits dieser Welt zu existieren scheint. Dennoch sind ihre erheiternden Rüsselformern einer Wirklichkeit abgelauscht, die zum Weiterspinnen eigener Gedanken anregt. Denn diese ganze Gesellschaft von Trollen, Spukgestalten, Fabelwesen regt die eigene Phantasie an und macht sogar den eigenen Kopf nachdenklich.»

Einige Galerien, mit denen wir zusammenarbeiten durften

Leoneck

1964 - Physiolithen Exploit

Waid

1993 - Die unwirkliche Wirklichkeit

Galerie Stephan Stucki

2010 - Der allererste Blick auf die Welt

Haus zur Kunst

2017 - Kommt herein Freunde

Galerie Infinys

2012 - «Fabelhafte» Bilder

Galerie HHK

2011 - HR Giger feat. Ravizza

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme

Isabella Ravizza

Dr. phil. Isabella Ravizza

info@ravizzasart.ch

Impressum / Disclaimer

Verantwortlich für den Inhalt der Webseite
RAVIZZASart
Isabella Ravizza
www.ravizzasart.ch
info@ravizzasart.ch

Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Website werden mit grösstmöglicher Sorgfalt erstellt. RAVIZZASart übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers.

Unverbindlichkeit
Die Inhalte dieser Website werden ausschliesslich zu Informationszwecken bereitgestellt. Sie stellen kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages oder sonstigen Rechtsgeschäftes dar. Insbesondere sind die Inhalte der Website nicht als Aufforderung oder Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Wertschriften der RAVIZZASart zu verstehen. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

Haftung für externe Links
Das Angebot auf dieser Website enthält Verknüpfungen zu externen Websites Dritter (externe Links), auf deren Inhalte RAVIZZASart keinen Einfluss hat. Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. RAVIZZASart hat beim erstmaligen Erstellen der Verknüpfung keine Rechtsverletzungen auf diesen Websites festgestellt. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch nicht möglich. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die jeweilige Verknüpfung entfernt.

 

Urheberrecht
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche, schriftliche Zustimmung der RAVIZZASart nicht zu kommerziellen Zwecken verwendet werden. Auch das Einbinden dieses Informationsangebotes, oder Teilen hiervon, in Frames anderer Anbieter ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung nicht gestattet.

Datenschutz
Die Nutzung dieser Website erfolgt weitgehend ohne Angabe personenbezogener Daten. Soweit auf diesen Seiten personenbezogene Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies zum Zwecke des vom Nutzer gewünschten Informationsaustausches (z. B. Zustellung von Medienmitteilungen oder Geschäftsberichten). Die Angabe der Nutzerdaten erfolgt freiwillig. Die Daten werden in diesem Falle von RAVIZZASart gespeichert und mit grösstmöglicher Sorgfalt verwaltet. Auf schriftliche Mitteilung des Nutzers werden die personenbezogenen Daten umgehend gelöscht. RAVIZZASart weist darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter ist nicht möglich.

Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. («Google»). Google Analytics verwendet sogenannte «Cookies», Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (inklusive IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten zum oben beschrieben Zweck einverstanden.

Scroll Up